> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

09. September 2009 / 20:30
Monica Gomis
A Woman with a Plan (Premiere)

> i-camp

"Eine Frau mit einem Plan": Unter diesem Motto steht das neue Projekt der Choreografin Monica Gomis. Was für ein Plan das ist, bleibt zunächst offen - Stadtplan, Lebensplan, Absichtserklärung?
Drei Performerinnen aus unterschiedlichen Kulturkreisen stehen, jede für sich, vor identischen Improvisationsaufgaben. Diese zielen auf persönliche Vorlieben und Charaktereigenschaften. So entstehen Szenen, in denen sich Bild und Text nicht nur gegenseitig ergänzen; vielmehr entwickelt sich ein Spiel zwischen den Strukturen von Sprache und Bewegung.

In "A woman with a plan" arbeitet die spanische Choreografin Monica Gomis mit Künstlern aus Zagreb, München und Madrid. Die Zusammenarbeit versteht sie als Reise, die durch Landschaften aus Individuen, Charakteren, Identitäten, Geschichten, Symbolen und Übergängen führt. Auf dieser Karte, diesem "Plan", entstehen durch Begegnungen, Fragen und vielleicht auch Antworten neue Räume, Möglichkeiten und Ideen. Monica Gomis spielt mit der Sprache des Körpers und mit der verbalen Sprache, mit der Sprache des Alltags, ihren Regeln, ihren Fallen und den daraus entstehenden Missverständnissen, mit der Sprache der Musik und der Sprache des Theaters und des Tanzes. Wo gibt es Ähnlichkeiten und Annäherungen zwischen den Mitwirkenden? Wie findet Verständigung statt? Wo liegen die Grenzen, zwischen Körper und Raum, Verstand und Gefühl?

Soziokulturelle, philosophische und anthropologische Aspekte beschäftigen Monica Gomis in ihrer künstlerischen Arbeit als Choreografin seit Jahren. Der Körper als Forschungs-Subjekt und -Objekt ist ihr Thema, das sie mit eigenen Projekten und regelmäßigen Laboratories für Tänzer und Wissenschaftler bearbeitet. Mit "A Woman With a Plan" setzt Monica Gomis die interdisziplinäre Interpretation des Bezugssystems Körper-Sprache-Raum unter den Aspekten der kulturellen Manipulation, Begrenzung und Befreiung fort.



Idee, Konzept, Choreografie: Monica Gomis
Interpretation: Judith Hummel, Sonja Pregrad, Teresa Acevedo
Assistenz: Heidi Schnirch
Musik: Christoph Reiserer
Kostüm: Robert Kis
Licht: Michael Bischoff
Raum: Markus Schoengruber
Organisation: Susanne Weinzierl, Tina Mess
Dramaturgische Beratung: Sophie Becker


Gefördert durch das Kulturreferat der LH München.
In Zusammenarbeit mit der EKS-Scene Zagreb und dem Cati Dance Studio, Istanbul.


Weitere Vorstellungen: Do 10., Sa 12. & So 13. September, jeweils 20:30


Spielort
i-camp / neues theater münchen
Entenbachstr. 37
München
www.i-camp.de


Kartenreservierung
Karten: Euro 16,- / erm. Euro 10,-
VVK: 089 / 65 00 00
info@i-camp.de



Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München