> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

11. − 13. September 2009 / 20:30
Helmut Ott
Freitag hat frei (Premiere)

> schwere reiter

"Ich weiß jetzt: jeder Mensch trägt in sich - und gleichsam über sich - ein zerbrechliches und verwickeltes Gerüst von Gewohnheiten, Antworten, Reflexen, Mechanismen, vorgefassten Meinungen, Träumen und Widersprüchen, das sich fortlaufend wandelt. Des Saftes beraubt, verkümmert und verfällt dieses zarte Blühen. [...] selbst meine Beziehungen zu den Dingen werden unnatürlich durch meine Einsamkeit."
Quelle: "Freitag oder Im Schoß des Pazifik." von Michel Tournier, 1982

Helmut Ott ist Robinson. Inspiriert von Michel Tourniers Buch "Freitag oder im Schoß des Pazifik" begibt er sich auf seine ganz persönliche einsame Insel. Dort kämpft er gegen das Wegbrechen von Erinnerungen, Sprach- und Regelsystemen. Wahrnehmungen verschieben sich, die Grenzen von Subjekt und Objekt verwischen. Auch Freitag, im Video verkörpert von Dorian Hannig und Sebastian Fräsdorf, wird von Beginn an ins kalte Wasser der (scheinbaren) Realität geworfen. Mit der ihm eigenen natürlichen Kindlichkeit erzählt er seine Version der Geschichte. Ohne die Regeln von Robinsons (Obst)- Ordnungssystem zu verstehen, befolgt er es, was zu amüsanten Missverständnissen führt. Doch am Ende ist auch er fort und Robinson bleibt allein zurück...
In Freitag hat frei führt Helmut Ott Imagination und Bewegungsebene zusammen und erweckt einfachste Objekte zum Leben. Szenische Videosequenzen begleiten die Live-Performance, unterstützen oder bestimmen die Handlung. Musikalisch verbinden sich Erinnerungsfetzen mit den Geräuschen der Insel und verstärken durch ihre Künstlichkeit noch die Wahrnehmungsverschiebungen aller Beteiligten.



Choreografie / Tanz / Video / Sound: Helmut Ott
Bühne/ Kostüm: Robert Kis, Helmut Ott
Schauspieler Video: Dorian Hannig, Sebastian Fräsdorf
Licht: Schlagenhaufer
Grafik / Foto: Robert Kis
Presse: Tina Meß

In Koproduktion mit der Tanztendenz München. Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Gefördert vom Kulturreferat der LH München. Helmut Ott ist Mitglied der Tanztendenz.

Spielort
schwere reiter
Dachauerstraße 114
München
www.schwerereiter.de


Kartenreservierung
Karten: Euro 15,- / erm. Euro 10,-
Reservierung: 089 / 21 89 82 26
info@schwerereiter.de



Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München