> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

10. November 2010 / 20:00
Angela Dauber & Gisela Müller
öffentlicher Nahverkehr

> Kulturpavillon am Romanplatz

Notate aus der Stadt, Nahaufnahmen aus Berlin, München, New York, Lissabon und Helsinki. Gehen, sehen, innehalten, sich um die eigene Achse drehen - an einen fremden Körper rühren. Und weiter. Zum nächsten Halt.

Gisela Müller und Angela Dauber schreiben vom Reisen im urbanen Raum. Sie erzählen von der unvermittelten Intimität des - zumeist ungenutzten - Augenblicks. Wie viel Vertrautheit verträgt das Öffentliche? Wieviel Öffentlichkeit das Persönliche? Die beiden Autorinnen fahren in U-Bahnen, Straßenbahnen und Vorortzügen. Sie queren Radwege, Fußgängerzonen, Friedhöfe und protokollieren die kleinen überwältigenden Grenzerfahrungen im täglichen Verkehr. Es sind lyrische Prosatexte, skurrile Momentaufnahmen, akustische Miniaturen, ineinander verwoben und verschränkt.



Spielort
Kulturpavillon am Romanplatz Neuhausen
Arnulfstraße 294
80639 München
Tram 12, 16, 17 | Bus 51, 151
www.kunstbahnsteig.de


Kartenreservierung
Karten: 10,- / 7,- erm.
Reservierung: 089 / 17 95 90 60 oder
21 89 82 26
reservierung@kunstbahnsteig.de



Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München
  Angela Dauber, geboren 1946, Wortarbeit, Sprechgeschichten und Schreiben, Performances und Aktionen im öffentlichen Raum, Installationsperformances zusammen mit dem bildenden Künstler Samuel Rachl, Tanztheater-Choreografien.
Buchveröffentlichungen: München Bagdad, lyrische Zeitcollage, 2004, Menschen. In Städten – z.B. Lissabon, poetische Gedanken-Gänge, 2007,
Das Kind, kleine Ringerzählung, 2008, alle erschienen bei epodium Verlag, München
www.angela-dauber.de

Gisela Müller, geboren 1967, Prosa und nomadische Texte, oft im cross-over zu anderen Künsten, als Performances, Installationen, Internetprojekte, Kunst im öffentlichen und halböffentlichen Raum.
Veröffentlichungen in verschiedenen Literaturzeitschriften, in: „Big Business Literatur. Reflexionen über den Marktwert der Literatur, Triton Verlag, Wien 2002, webtexte, Sonderdruck, Bremen 2004, Rollatorenkonzert, hyperzine Verlag, Hamburg 2008, und seit 2010 unter www.wildeprosa.de

www.giselamueller.info