> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

17. − 19. Mai 2012 / 20:30
Stefan Marria Marb
BUTOH_DADA (Premiere)

> whiteBOX

Der Butohbody flüstert, stammelt, schreit, stottert, singt und brabbelt da…da….da…da

Das Tanzperformanceprojekt BUTOH_DADA versammelt interdisziplinär surreale Butohsequenzen, sinnfreie Wortfetzen und dadaistische Laute in einen babylonischen Schmelztiegel. In der Bibel heißt so ein Ort Babel, was übersetzt soviel wie Gebrabbel bedeutet. Es ist ein Ort vielzüngiger Verwirrung, wo man den Eindruck bekommt, als ob ein kreativ-anarchistisches Orchester musiziert.

Die Bewegung des Dada oder des Dadaismus vereinigte zu Beginn des 20. Jahrhunderts verschiedene Kunstrichtungen wie den Tanz, Literatur, Musik, Kabarett, Rezitation und einige Gebiete der Bildenden Kunst. Dada betonte damals die Pluralität und zeichnete sich durch kreative Vielfalt, grotesken Humor und anarchistische Neuschöpfungen aus. Die Schöpfung von Neuem beinhaltete immer auch Zerstörung von Altem.

Im Butoh finden wir ganz ähnliche Tendenzen. Das Projekt möchte Schnittstellen dieser beiden so spannenden Kunstrichtungen untersuchen, herausarbeiten und erlebbar machen. Das Ziel ist letztlich eine Erweiterung der Expression des bewegten Laut-Körpers in seiner unverwechselbaren Individualität.

Mehr unter www.butoh-marb.de



Spielort
whiteBOX
Grafinger Str. 6
München
www.whitebox-ev.de





Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München