> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

26. April 2012 / 17:00
Malgven Gerbes & David Brandstätter
SOLOARBEITEN

> Tanztendenz

Malgven Gerbes und David Brandstätter sind im April Gäste der Tanztendenz.
Sie waren Teilnehmer beim letzten Choreografenatelier 2011, das die Tanztendenz zum Thema "(Sub-)Systeme: Agenten und Dissidenten" veranstaltete. Die in Berlin lebenden Choreografen arbeiten hier an ihren aktuellen Solos.

Freiheit? - Eingang C (Arbeitstitel)
David Brandstätter setzt sich mit dem Begriff der Freiheit auseinander. Er spricht, tanzt und balanciert von einer Freiheitsidee zur nächsten und fragt sich dabei: Was ist Freiheit wirklich, und wieso ist sie so wichtig für uns?

Choreografie: David Brandstätter
Blick von außen: Malgven Gerbes
Textarbeit: Gabriele Wittmann
Projekt: s h i f t s
Koproduktion: fabrik Potsdam
Residenzen: Garage Collectif Danse Rennes Métropole, Tanztendenz München

Wie ich die Dinge sehe (Arbeitstitel)
Malgven Gerbes interessiert sich für den Prozess, in dem etwas noch Undefiniertes seinen Namen bekommt. Sie zeichnet ihren Blick auf Fotos von namhaften Künstlern der New Yorker Postmoderne nach. Die Bühne wird zur Leinwand, Bewegung wird gezeichnet und Gezeichnetes wird zu Bewegung.

Choreografie: Malgven Gerbes
Blick von außen
Sound: David Brandstätter
Video: Thomas Achtner
Projekt: s h i f t s
Koproduktion: fabrik Potsdam
Residenzen: Garage Collectif Danse Rennes Métropole, Tanztendenz München

Malgven Gerbes und David Brandstätter haben die Gruppe s h i f t s 2005 in Berlin gegründet und in diesem Rahmen mehr als 20 Projekte in 12 verschiedenen Ländern in Europa und Asien realisiert.
Weitere Infos unter: www.s-h-i-f-t-s.org

Dauer insgesamt ca. 1 1/2 Stunden
Der Eintritt ist frei.



Spielort
Tanztendenz München
Lindwurmstr. 88 / 5. Stock
089 / 721 10 15
Der Eintritt ist frei.
info@tanztendenz.de
www.tanztendenz.de


  

Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München