> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

07. − 08. November 2013 / 20:00
Yvonne Pouget
Die Füße und Ohren der Engel -
Leben mit Ersatzteilen (Premiere)

> Deutsches Museum

Ein Tanztheater von Yvonne Pouget über die Intensität des Augenblicks als einzige Antwort auf die Vergänglichkeit und die grenzenlosen Kräfte der Seele: Dasselbe, das uns zerrüttet, kann uns tragen wie Flügel.

„Leben mit Ersatzteilen“ war 2004 der Titel einer Sonderausstellung des Deutschen Museums. Für ihr neues Tanztheaterprojekt „Die Füße und Ohren der Engel – Leben mit Ersatzteilen“ konnte die freischaffende Künstlerin, Choreografin, Regisseurin und Tänzerin Yvonne Pouget das Deutsche Museum nicht nur als besonderen Aufführungsort, sondern auch als Kooperationspartner gewinnen.

Das Projekt greift den Titel und das Thema einer Sonderausstellung des Deutschen Museums zur Prothetik aus dem Jahre 2004 auf und beleuchtet ein „Leben mit Ersatzteilen“ aus der Künstlerperspektive.
Das faszinierende Tanz-Stück erforscht dabei vor allem die Befindlichkeit und die Antriebskräfte der Seele nach dem Verlust der körperlichen Unversehrtheit. Etwa 15% aller Menschen weltweit müssen mit einer Behinderung leben. Manche davon können durch verschiedene Hilfsmittel, wie Prothesen oder Implantate, zum Teil ausgeglichen werden. So fällt die Behinderung oftmals für das Umfeld nur mehr wenig auf. Doch wie gehen Betroffene mit ihrem Handicap um?

Die Choreografin und Regisseurin Yvonne Pouget, die über das Thema aus eigener Erfahrung resümieren kann, wird dem Besucher in ihrer Performance mit den Mitteln des Tanzes und der Musik ein Gefühl dafür geben, wie es ist, wenn der Körper auf einmal nicht mehr „richtig“ funktioniert.


Idee / Choreografie / Regie / Tanz: Yvonne Pouget
Tanz / Choreografie: David N. Russo, Natalia Palshina
Gesang / Performance: Giacomo Di Benedetto
Obertongesang / Sopran / Livemusik: Anna-Maria Hefele
Lichtdesign / Video: Rainer Ludwig

Pressemitteilung als pdf zum Download

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München, dem Deutschen Museum und der Tanztendenz München statt.

MEDIENBETREUUNG:
Knoll PR - Kommunikation Architektur + Kultur
Ulrich Stefan Knoll
Tel.: 08161/232390
E-Mail: mail@knoll-pr.de


Spielort
Deutsches Museum
Museumsinsel 1
80538 München
Eintritt: 18,- / 14,- erm.
tanztheater@deutsches-museum.de
www.deutsches-museum.de


Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München