> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

08. − 10. Juli 2011
sector 7: micha purucker
RAUM.SCHMIEDE
... a somehow different use of space

> schwere reiter

in zeitlicher nähe zur entscheidung über die vergabe der olympischen spiele 2018 und in räumlicher nähe zu einer ikone der deutschen nachkriegsarchitektur - dem olympiapark mit seinem famosen dach - erscheint eine erneute vermessung des terrains zwischen utopie und pragmatik auf dem gelände schwere reiter notwendig und möglich.

im dezember 2010 hat SECTOR 7 im schwere reiter unterschiedliche raumpraktiken (bühne, film, literatur, stadt) zusammengeführt.

"RAUM.SCHMIEDE" ... a somehow different use of space thematisiert nun an gleicher stelle das entstehen solcher räume und das entstehen der mit ihnen verbundenen raumvorstellungen.

raum ist uns nicht einfach gegeben, er wird produziert; er ist das ergebnis gesellschaftlicher übereinkünfte und beinhaltet von daher naturgemäß eine starke politische komponente.

'RAUM.SCHMIEDE' ... a somehow different use of space ist ein dreitägiger workshop. eine inszenierte arbeitslandschaft zum öffentlichen gebrauch.

für raumpiloten aller art, jeglicher profession und jeglichen alters, besteht die möglichkeit zur modellhaften raum.produktion, mit gips, pappe, kleister, stift, holz, papier und sonstigem..herzlich eingeladen sind visionäre, bastler, drifter und stadtnomaden, forscher und ingenieure, anlieger, kreative und bewegte.

ebenso ideenWERKSTATT wie IDEENwerkstatt wird es neben den handwerklichen arbeitsmöglichkeiten mehrere über den tag verteilte 'impuls- referate' in filmischer, musikalisch-akustischer und sprachlicher form geben.

als hybrid aus filmbar, bücherecke, werkraum, thinktank, bastelkeller und acoustic lounge sondiert, sammelt und sortiert 'RAUM.SCHMIEDE' ... a somehow different use of space aktuelle stadtraumbezogene vorstellungen und bedürfnisse.

sketching the future - zone imaginaire
inszenierte arbeitslandschaft zur fiktionalen raum.produktion und zum öffentlichen gebrauch

8. juli, 19:00 eröffnung und kickoff:
"münchen - geheimnisse einer stadt", ein film von dominik graf und michael althen (2001). der film macht beispielhaft sichtbar, wie sich ein ortsbewußtsein bildet. er beobachtet auf eindringliche weise das werden der emotionalen, persönlichen topographie einer stadt am beispiel münchens.

9. juli, 11:00 – 20:00, offene werkstatt
die werkbänke und arbeitsplätze stehen den experimentellen raum.denkern zur freien verfügung. alle drei stunden kickoffs in form von film-, text- oder musik. material ist vor ort.

12:00 begehung des geländes mit dem architekten sergio pannella, der ein „creative coaching“ übernehmen wird für eine werkstattgruppe, die sich sukzessive aufbauen soll. es geht um die suche nach der ortsidentität und die visuelle neuformulierung der identität. ein Identitätssampler ist vor ort, thematische skizzenbücher werden sortiert und besprochen. im anschluss kann man sich an die entwurfsphantasien machen.

an den beiden nachmittagen wird es eine konzertante Intervention von robert merdzo geben.

vielfältige arbeitsmöglichkeiten gibt es in der offenen werkstatt von 11:00 bis 20:00. es kann u.a. gearbeitet werden mit:
- ton
- pappmaché
- holzwürfeln
- siebdruckverfahren (dafür bitte bedruckbares, taschen, shirts, etc. mitbringen!)

10. juli, 11:00 – 20:00, offene werkstatt - siehe samstag
abends besteht die möglichkeit zu ideengrill und barbecue.

eintritt frei!

konzeption: micha purucker
mit michael kunitsch (licht), robert merdzo (sound)
sowie anke euler, gabriele graf, beate höhn, manuela müller, hans batz, josef weinert, peter slabon u.a.

presseinfo zum download als pdf
INFO sector 7 _ a somehow different use of space



Spielort
schwere reiter
Dachauer Straße 114
80636 München
Tram 12, 20, 21 oder Bus 53
Haltestelle Leonrodplatz
www.schwerereiter.de




    

Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München