> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

12. − 15. Januar 2012 / 20:30
Sabine Glenz
L.O.V.E. (Uraufführung)

> schwere reiter

“I love the idea of life pulsing through people – blood and movement.“ Martha Graham


L.O.V.E. – der Titel von Sabine Glenz’ Anordnungen für zwei Tänzer könnte auf eine falsche Fährte führen.
Nicht die Liebe zwischen zwei Menschen ist gemeint, sondern die Liebe zur Ausdrucksform Tanz. Inspiriert von durchaus konträren Denkansätzen zweier Tänzerinnen des 20. Jahrhunderts, Rosalia Chladek und Valeska Gert, entwickelt Sabine Glenz mit den Darstellerinnen ihre eigene Interpretation von Bewegung, Innehalten und Stillstand.
Die kreisförmig angelegte Bühne stellt das Zentrum raumgreifender Anordnungen dar. Von hier aus entstehen komplexe Abläufe, die von beiden Tänzerinnen ausgeführt werden: miteinander, füreinander, nebeneinander. Im Fokus steht das Herausarbeiten von unterschiedlichen Formen der Darstellung. Durch die Verschiebung der Aufmerksamkeit verändert die Tänzerin selbst die Qualität ihrer Präsenz. Kraft und Klarheit in der Ausführung und der gezielte Umgang mit Zeitstruktur oder deren bewusste Vernachlässigung lassen unterschiedliche Körpergefühle performativer Situationen unmittelbar erlebbar werden.
Eine direkte Nähe zwischen Betrachter und Darsteller entsteht.

Konzept/Choreografie: Sabine Glenz
Tanz: Karen Piewig, Zufit Simon
Raum/Licht: HP Boden
Sound: Robert Merdžo
Fotoanimationen: Manuela Hartel
Pressearbeit: Beate Zeller
Pressefotos: Franz Kimmel
Grafik: Ruth Botzenhardt

Presseinfo zum Download als pdf
PR_L.O.V.E._Sabine Glenz

Mehr auf youtube
Ausschnitt auf youtube



Spielort
schwere reiter
Dachauer Straße 114
80636 München
Tram 12, 20, 21 oder Bus 53
Haltestelle Leonrodplatz
www.schwerereiter.de


Kartenreservierung
Karten: 15,- / 10,- erm.
Reservierung: 089 / 32 49 42 70
reservierung@schwerereiter.de

Bitte reservieren, da die Platzzahl begrenzt ist.
KEIN NACHEINLASS!



    

Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München