> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

19. − 21. Dezember 2013 / 20:30
Micha Purucker
r a d i o *luma : INTO THE NIGHT

> schwere reiter

„Alles Interessante ereignet sich im Dunkeln, ganz ohne Zweifel.“
Louis-Ferdinand Céline


pre-X-mas sample
r a d i o *luma - real im areal !

INTO THE NIGHT:
live mit Tanz, Sound, Snacks und Aktionen - dunkle Kerzen zur Vorweihnachtszeit
drei Paraphrasen zu Céline, Noé und Rodrigues -
drei unterschiedliche Ausgangspositionen -
drei unterschiedliche Performer - ein Thema:
Das Tagesbewusstsein schwindet, die Realität verliert ihren Halt.
Wie die Protagonisten aus den Filmen von Noé und Rodrigues (Sergio und Oscar) überlassen sich die Tänzer einer Drift in die Nacht.
Sie bereiten sich vor zum Eintauchen in den Dschungel einer nächtlichen Großstadt, sei es Lissabon, Tokio oder eine andere große Stadt. Mit der Innensicht der Tänzer kontrastiert eine Textarbeit zu Louis-Ferdinand Céline.

Am Freitag- und Samstagabend gibt es nach einer kleinen Pause zusätzlich
"Quiet Darkness" zu sehen, ein Duett von Do Yeun Kim und Bong Su Kim,
und es öffnet der koreanische pop up store für Geschenke in letzter Minute.

Konzept/Choreografie: Micha Purucker
Mit Konstantin Bez, Wolfgang Cerny, Gonçalo Cruzinha, Chris Hartmann, Stephan Herwig, Bong Su Kim, Do Yeun Kim, Katharina Malong, Michael Kunitsch, Robert Merdžo, Manuela Müller, Peter Pruchniewitz, Peter Slabon, Federico Sánchez, u.a.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München.

Pressemitteilung als pdf:
PR_radioluma_michapurucker

zusätzlich am Freitag, 20. & Samstag, 21. Dezember, gegen 22:00
QUIET DARKNESS
Duett von und mit Do Yeun Kim und Bong Su Kim

At a dark beach we can not distinguish the surface of the sea from the horizon.
but we can sense the ocean, its smell and its sound. by placing reason over experience and sensation - as in western culture - remote experience that involves sight and hearing became superior to direct experiences like smell, taste or touch.
the piece aims to deliver the significance of „presence“ rather than „image“.

quoted from „Matrix“, the movie
„simulacrum is everywhere. it's all around us, even now in this very room. you can see it when you look out your window or when you turn on your television. you can feel it when you go to work, when you go to church, when you pay your taxes. it is as if the world has been pulled over your eyes to blind you from the truth.“

Choregrafie / Tanz: Do Yeun Kim und Bong Su Kim



Spielort
schwere reiter
Dachauer Straße 114
80636 München
Tram 12, 20, 21 oder Bus 53
Haltestelle Leonrodplatz
www.schwerereiter.de


Kartenreservierung
Eintritt: 15,- / 10,- erm.
Reservierungen: 089 / 721 10 15 oder einfach an die Abendkasse kommen
reservierung@schwerereiter.de


         

Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München