> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

05. Juli 2014 / 20:30
Les Nouveaux Repérages:
guests & friends

side.kicks

> schwere reiter

Moto Sensível / Companhia Híbrida (DEUTSCHLAND-PREMIERE!)

Das touristische Bild von Brasilien ist bestimmt von zur Schau gestelltem Körper- und Schönheitskult. Gerade dieses Land, das für seinen offensiven Umgang mit Körperlichkeit bekannt ist, und von sozialen Spannungen zerrissen ist, hat eine Reihe junger Körperkünstler hervorgebracht, v.a. aus dem Bereich Hip Hop und Streetdance, die den Körper zum Austragungsort und Gegenstand höchst reflektierter Auseinandersetzungen um Identitäten kultureller, ethnischer und sexueller Art machen.
Mit Renato Cruz und seiner Companhia Híbrida stellt die Tanztendenz einen jungen Choreografen vor, der die Selbstvergewisserungsriten des Hip Hop mit Elementen des zeitgenössischen Tanzes, der Medien und des politischen Diskurses umfunktioniert zur Infragestellung jeglicher Identität und persönlicher Stabilität. Renato Cruz und Híbrida verbinden derbe Klischees mit überaus feinen, sensuellen Momenten zu einem mutigen, zeitgenössischen Kaleidoskop brasilianischer Befindlichkeit – jenseits aller Brasilien- oder HipHopklischees – im Bewußtsein ständig präsenter Zerbrechlichkeit und Vorläufigkeit.
Durchaus typisch für viele brasilianische Tanzkünstler sind ihre Formate für den öffentlichen Raum: Man hat ein starkes Bewußtsein für den gemeinsamen gesellschaftlichen Horizont, das gemeinsame soziale Spielfeld und sucht daher immer wieder auch die Begegnung außerhalb des eigentlichen Kunstrahmens.

Companhia Híbrida/Renato Cruz werden mit einem in-door und einem out-door Format in München vertreten sein. Parallel zum Viertelfinale der Fussballweltmeisterschaft in Brasilien ein Public Viewing der etwas anderen Art aus dem Land der Austragungsorte ...

Interventionen der CIA Híbrida am 3. und 4. Juli im Stadtraum und am 4. Juli, 19:30 auf dem Gelände Dachauer Str. 114

MOTO SENSÍVEL ist der zweite Teil einer Trilogie der Cia Híbrida. Drei Schwerpunkte waren die Basis der Recherche: Der Einsatz von Gesten in der HipHop Kultur; die Wiederholung als Basis für Transformation/Zersetzung von einigen Zeichen, die Suche nach anderen Formen der Choreografie für diese Sprache. Darüber hinaus ein Augenmerk: Wie sind diese Schwerpunkte zu benutzen, um die Wahrnehmung des Zuschauers zu schärfen, andere Perspektiven und Gefühle anzubieten und vielleicht neue Sehbedingungen zu kreieren oder den Blick zu stören. Durch den kollaborativen Prozeß, den Mix von Eindrücken und Geschichten der Performer selbst, möchte diese Arbeit auch den Blick auf den Street Dancer schärfen, auf die Schönheit seiner Bewegungen, die Stärke und Energie eines kraftvollen Körpers. Die Wiederholung, die nach Subversion sucht, die Transformation, die Zugang sucht, ein Rahmen, der versucht, den Zuschauer auf andere Art zu verführen, dies sind Themen, die diese Arbeit bewegen. In der Essenz dennoch bleibt die Vertiefung der Diskussion über Markt, Kultur und Philosophie im Hip Hop, wie in der ersten Show bereits angeklungen.


Regie und Choreografie: Renato Cruz
Regieassistenz: Aline Teixeira
Tänzer: Renato Cruz, Luciana Monnerat, Luciano Mendes (duly), Jefte Francisco, Daniel Oliveira, Fábio Francisco
Lichtdesigner: Gil Santos
Fotos: Rodrigo Buas
Produktionsleitung: Steffi Vigio
Dauer: 50 min

The Cia Híbrida is sponsored by law Incentive Culture in Brazil, through the Ministério da Cultura, Prefeitura da Cidade do Rio de Janeiro, Secretaria Municipal de Cultura, Unimed-Rio and Conservice.
Companhia Híbrida integrates the residency program of the Choreographic Center of Rio de Janeiro

mehr auf youtube - teaser 1
mehr auf youtube - teaser 2
mehr auf youtube - teaser 3



Presseinfo zum Download als pdf
PR_side.kicks_2014


Die Tanztendenz ist seit 2006 Partner im internationalen Veranstalternetzwerk "Les Repérages*", das den kontinuierlichen Austausch der freien zeitgenössischen Tanzszene zwischen 15 Nationen aus Europa, Kanada und Brasilien unterhält und pflegt. Jedes Jahr im Frühjahr werden Repräsentanten der nationalen zeitgenössischen Choreografenszene zum Festival „Danse à Lille“ (ab 2014: „Le Grand Bain“) in Lille und Roubaix, im Norden Frankreichs geschickt. Mit kurzen Stücken können sich Choreografen in professionellem Rahmen präsentieren und wichtige Kontakte zu internationalen Veranstaltern knüpfen. Bisher wechselte sich die Tanztendenz mit der Entsendung von Choreografen nach Lille mit dem Tanzhaus nrw ab.

Nach dessen Ausscheiden ist die Tanztendenz seit 2013 alleiniger deutscher Partner. Die besonderen Formate der Tanztendenz, die Aspekte einer Organisation von Künstlern für Künstler, und die etwas anderen Schwerpunkte sind bei den Netzwerkpartnern auf Interesse gestoßen. Das Internationale Choreografenatelier, von der Tanztendenz alle zwei Jahre veranstaltet, ist bereits ein Format, das Gelegenheit bietet, sich konkret am Austausch mit Einladungen an Choreografen, die sich in Lille vorgestellt hatten, zu beteiligen.

Mit side.kicks hat die Tanztendenz nun ein flexibleres, schlankeres Format entwickelt, das den „Nouveaux Repérages“ unter Céline Bréant und der neuen Rolle der Tanztendenz als alleiniger Deutschlandpartner besser gerecht werden kann. Als Institution „Von Künstlern für Künstler“ möchte die Tanztendenz die Vielfalt von möglichen Formaten, organisatorischen Vorgehensweisen und künstlerischen Strategien dokumentieren.

Eingeladen zu side.kicks ist diesmal je ein Solo von Daniele Ninarello (Turin/Italien) und Adam Linder (Berlin), sowie ein Gruppenstück der brasilianischen Formation Companhia Híbrida aus Rio de Janeiro.

*le repérage: Orts-, Standortbestimmung, Ortung, Peilung

Eine Veranstaltung der Tanztendenz München. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der LH München und des BA 9 - Neuhausen/Nymphenburg.



Spielort
schwere reiter
Dachauer Straße 114
80636 München
Tram 12, 20, 21 oder Bus 53
Haltestelle Leonrodplatz
www.schwerereiter.de


Kartenreservierung
Eintritt: 18,- / 12,- erm.
Kombiticket für beide Programme: 30,- / 20,- (erm.)
Reservierungen: 089 / 721 10 15 oder einfach an die Abendkasse kommen
reservierung@schwerereiter.de


                

Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München
  COMPANHIA HÍBRIDA (Hybrid Company) wurde 2007 in Rio de Janeiro gegründet, mit dem Vorhaben, eine spezielle Recherche zu entwickeln, die verschiedene künstlerische Sprachen wie Hip Hop, Zeitgenössischen Tanz und Theater mischt. Seitdem hat die Company einige wichtige Preise in Brasilien bekommen, so wie:
- Residenzgast des Choreografischen Zentrums in Rio de Janeiro (seit 2008 bis heute)
- Funarte´s Award Occupation of Scenic Spaces - 2010
- Funarte´s Award of Dance Klauss Vianna - 2011
- FADA Award – Support Found for Dance - 2011 and 2012
- Fomentation of the Carioca Culture Program - 2013

Außerdem wurde Híbrida für verschiedene Festivals in Brasilien ausgewählt, mit Stationen in verschiedensten Städten, wie Rio de Janeiro, São Paulo, Bahia, Pernambuco, Minas Gerais, Ceará, und Rio Grande do Sul, und wurde eine der bemerkenswertesten Companien in Brasilien. 2013 war die Companhia Híbrida zum ersten Mal außerhalb Brasiliens unterwegs, in zwei französischen Städten: Saint Nazaire and La Baule. Diese Tour fand ein großes Echo und die Company wird im November 2014 dorthin zurückkehren für die Premiere der nächsten Produktion OLHO NU, nach der Brasilienpremiere im Oktober. 2014 wird die Company Moto Sensível in vielen Theatern zeigen und hat bereits drei Einladungen zu internationalen Festivals, darunter side.kicks der Tanztendenz München.
www.ciahibrida.com.br