> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

09. Mai 2015 / 12:00 - 17:00
DANCE 2015: Tanztendenz
art lodge munich

> schwere reiter

concepts of art and space

Im Rahmen von DANCE 2015 eröffnet die Tanztendenz im schwere reiter einen temporären Projekt- und Arbeitsraum: art lodge munich wird mit Vorträgen, Aktion, Film, und Statements die vielfältige Geschichte künstlerischer Raumproduktion diskutieren und aufbereiten. Raum wird hier als Folge choreografischen Denkens in verschiedener Hinsicht begriffen, nicht nur in der Gestaltung von Bühnen, sondern auch im Formen und Bereitstellen von realen Arbeitsstrukturen und –räumen. Anhand zweier beispielhafter Positionen werden im Gespräch mit Münchner ChoreografInnen internationale Modelle vorgestellt und diskutiert:
Jan Ritsema stellt im Gespräch mit Sabine Glenz und Micha Purucker das Performing Arts Forum (PAF) vor, eine informelle Institution, die von KünstlerInnen, TheoretikerInnen, PraktikerInnen und AktivistInnen selbst initiiert und am Laufen gehalten wird.
Laurent Van Kote, internationaler Berater für Darstellende Künste im Französischen Ministerium für Kultur und Kommunikation, spricht in seinem Impulsbeitrag über die Strukturbildung für den Tanz in Frankreich.

art lodge munich markiert als inszenierter Arbeitsort die realräumliche Schnittstelle eines Gedankenfeldes, dessen offene Struktur KünstlerInnen und BesucherInnen zu Gespräch und Reflexion einlädt. Es spiegelt auch die besondere Rolle des schwere reiter für die Kunst- und Tanzproduktion an dieser Stelle und in dieser Stadt. Die Tanztendenz, ein Zusammenschluss „von Künstlern für Künstler“, betreibt das schwere reiter als selbstverwalteten Ort, angesiedelt im künftigen Kreativquartier.
Der Verein Tanztendenz München besteht seit 1987 als einzigartige Interessengemeinschaft in Deutschland für zeitgenössischen Tanz.
Interessierte sind eingeladen, im Anschluss an die Gespräche an der Begehung des Geländes an der Dachauer Str. mit Werner Schmitz (Kulturreferat der LH München) und Prof. Sophie Wolfrum (Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung an der TUM) teilzunehmen.

art lodge munich ist auch an folgenden Tagen zweieinhalb Stunden vor den DANCE - Vorstellungen im schwere reiter geöffnet, und wird bestückt mit Filmen, Künstlerstatements und Positionen, z.B. von Andrea Zittel, Andreas Reckwitz, Chez Bushwick, L’école de Stéphanie, u.v.a.

Sonntag, 10. Mai, 13:30 – 15:30
Mittwoch, 13. Mai, 16:30 – 18:30
Donnerstag, 14. Mai, 16:30 – 18:30
Christiane Blaise spricht über ihr choreografisches Zentrum "Le Pacifique" in Grenoble www.pacifique-cdc.com

Freitag, 15. Mai, 20:30 – 22:30

Der Eintritt ist frei.

Wir bitten für die Planung am Eröffnungstag um Anmeldung unter info@tanztendenz.de bis 6. Mai 2015.

www.dance-muenchen.de
Pressemitteilung als pdf zum Download

Mitschnitt: Jan Ritsema stellt PAF vor

Programmübersicht

art lodge munich 2015

Samstag, 9. Mai 2015, 12:00 bis 17:00
schwere reiter tanz

12:00
Begrüßung durch das Projektteam und Brunch

12:45 Jan Ritsema stellt im Gespräch mit Sabine Glenz und Micha Purucker (ChoreografInnen der Tanztendenz) das Performing Arts Forum (PAF) vor.
Offene Gesprächsrunde

14:00 Öffnung des Arbeitsraumes im Probenraum des schwere reiter

Lunch Break

15:00 Begrüßung durch das Projektteam mit anschließendem Vortrag von Laurent Van Kote „The French Performing Arts Policy“

16 :00 Begehung des Geländes an der Dachauer Str., dem künftigen Kreativquartier, gemeinsam mit Werner Schmitz (Kulturreferat) und Prof. Dr. Sophie Wolfrum (Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung an der TUM).

Sonntag, 10. Mai 2015, 13:30 bis 15:30
schwere reiter : Probenraum

Nachklang: Diskurserweiterung mit den Gästen Jan Ritsema und Laurent Van Kote, sowie Münchner KünstlerInnen.

Der temporäre Projekt- und Arbeitsraum "art lodge munich", der am Samstag eröffnet wird, ist an folgenden Tagen vor den DANCE-Vorstellungen im schwere reiter geöffnet:

So 10. Mai 13:30 – 15:30
Mi 13. Mai, 16:30 – 18:30
Do 14. Mai, 16:30 – 18:30
Fr 15. Mai, 20:30 – 22:30

INTERAKTIVE BIBLIOTHEK:
Filme, Künstlerstatements, Positionen von Andrea Zittel, Catalyst Arts Gallery Belfast, Andreas Reckwitz, L’ école de Stéphanie, New Ponderosa Year Zero, Thomas Hirschhorn und Marcus Steinweg, Little sparta/ Edinburgh, Chez Bushwick/ center for Performing Research (CPR) in Brooklyn, u.a.

BILDERSCHAU
Fotodokumentation von Volker Derlath: Ansichtssachen vom Gelände an der Dachauer Straße

DANCE 2015
14. Internationales Festival für zeitgenössischen Tanz der Landeshauptstadt München
7. – 17. Mai 2015
Künstlerische Leitung: Nina Hümpel
Veranstalter: Kulturreferat der LH München
In Zusammenarbeit mit Spielmotor München e. V.



Spielort
schwere reiter
Dachauer Straße 114
80636 München
Tram 12, 20, 21 oder Bus 53
Haltestelle Leonrodplatz
www.schwerereiter.de


Karten
Der Eintritt ist frei.

              

Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München
  Jan Ritsema
(The Netherlands, 1945), theatre director. He started dancing when he was fifty. Made a solo. Was invited by Meg Stuart for several ‘Crash Landings’, worked with Boris Charmatz in his Entrainements project in Paris and in a Bocal presentation and made the widely acclaimed Weak Dance Strong Questions with Jonathan Burrows. Teaches at PARTS, the dance school of Anne Teresa De Keersmaeker since it started in 1995. Started in 2006, north of Paris, the international artist residency Performing Arts Forum in an old convent. Since 2010 he dances in Xavier Le Roy’s ‘Low Pieces’.

Laurent Van Kote
currently works as an international advisor for performing arts policies at the French Ministry of Culture and Communication. He studied economics and political science (master for arts and culture), and dance in France, Canada and the US (NYC Merce Cunningham). After being dancer, choreographer and artistic director, he has been working for the French Ministry of Culture since 1998. Laurent Van Kote was first responsible for music and dance at a Regional directorate for arts and Culture (DRAC). He was the national director of dance in the central administration (DGCA) from 2010 to 2014.