> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

14. − 16. Juni 2018 / ab 17:00 + ab 9:30
Symposium
Housing the Temporary
Zugänge zur eigenen Geschichte



Öffentliches Symposium zu Modellen, Methoden und Positionen der Archivierung performativer Kunst und zur Historiographie lokaler Szenen in einer globalisierten Welt.
An drei Tagen besteht Gelegenheit, mit einem Panel nationaler und internationaler Experten aus unterschiedlichen Disziplinen grundlegende Fragen zum Umgang mit flüchtiger Kunst und ihrer Dokumentation zu erörtern sowie künstlerische Strategien zu diskutieren.


Mit Vorträgen von Simone Egger (Klagenfurt), Sharon Lehner (New York), Nic Leonhardt (München), Michaela Ott (Hamburg), Patrick Primavesi (Leipzig), Micha Purucker (München), Heike Roms (Exeter), Marc Rölli (Leipzig), Astrid von Rosen (Göteborg), Julia Wehren (Bern)

Gesprächen mit Rasmus Cromme (LMU), Sabine Glenz (Choreografin), Walter Heun (Joint Adventures), Irmela Kästner (Hamburg), Sabrina Kanthak (LMU), Katharina Keim (LMU), Andrea Niederbuchner (Berlin), Stefanie Sachsenmaier (London), Katja Schneider (LMU)

Und einer Podiumsdiskussion mit Daniel Baumann (Stadtarchiv), Claudia Blank (Deutsches Theatermuseum), Marc Gegenfurtner (Kulturreferat), Frank Schmitter (Monacensia), Stephanie Weber (Lenbachhaus), moderiert von Julia Benkert (München).

Das detaillierte Programm finden Sie hier: Programm "Housing the Temporary"




Daten
Do 14. Juni, ab 17:00

Fr 15. Juni, 9:30 – 21:00 (inclusive: Lounge + Apéro)
Sa, 16. Juni, 9:30 – 15:00

Spielort
schwere reiter tanz


Eintritt
Der Eintritt ist frei
Anmeldung + weitere Infos: www.accesstodance.de


Eine Veranstaltung von Access to Dance, bodylogic und dem Kulturreferat der LH München. Das Symposium ist Teil des Münchner Projekts „Lebendiges Archiv“.
Access to Dance ist ein Programm zur Förderung von zeitgenössischem Tanz, das von einem Zusammenschluss verschiedener Münchner Tanzorganisationen und Institutionen – der Tanzbasis e. V. – initiiert und ausgeführt wird.


Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München