> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

19. − 21. November 2015 / 20:30
Zufit Simon
GONE (Uraufführung)

> schwere reiter

GONE verfolgt Assoziationsketten, Dynamiken und Rhythmen, die eine Gruppe von Menschen miteinander verbinden,
sie wieder auseinanderbringen und verändern.
GONE spielt mit der Energie in dieser Gruppe von vier Performern, die miteinander arbeiten, kommunizieren und Beziehungen aufbauen. Sie definieren sich über die bewegten Assoziationen; der Einzelne vermittelt sich den Anderen,
definiert sich durch sie, oder grenzt sich von ihnen ab;
Koalitionen entstehen, lösen sich wieder auf oder zerbrechen.
Flüchtige Bilder entstehen, die kommen und gehen, wie wir Luft ein- und ausatmen. Sie interessieren sich nicht für Sinn und Antworten, denn wie schon Bob Dylan wusste:
„The answer, my friend, is blowing in the wind.“


Konzept / Choreografie / Künstlerische Leitung: Zufit Simon
Tanz / Kreation: Eva Svaneblom, Maya Weinberg, Zufit Simon, Carlos Osatinsky
Künstlerische Beratung: Inka M. Paul, Ayara Hernández, Julieta Figueroa
Kostüme: Mirella Oestreicher
Bühne / Technik / Licht: Frieder Weiss / JOM
Produktionsleitung: Dietrich Oberländer
Pressearbeit: Beate Zeller
Grafik: Markus Pollinger

Eine Produktion der artblau-Tanzwerkstatt Braunschweig. Gefördert durch das Kulturreferat der LH München und das Land Niedersachsen. Mit freundlicher Unterstützung von Dock 11/Eden Berlin. In Kooperation mit schwere reiter tanz.

NEXT:
Berlin, Uferstudios
Mi 25. + Do 26. November 2015, 19:00
uferstudios.com

Braunschweig, LOT-Theater
Do 4. + Fr 5. Februar 2016, 20:00
lot-theater.de

Presseinformation als pdf zum Download



Spielort
schwere reiter
Dachauer Straße 114
80636 München
Tram 12, 20, 21 oder Bus 53
Haltestelle Leonrodplatz
www.schwerereiter.de


Kartenreservierung
Eintritt: 15,- / 10,- erm.
Reservierungen: 089 / 721 10 15 oder einfach an die Abendkasse kommen
reservierung@schwerereiter.de



Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München
  ZUFIT SIMON
Tänzerin und Choreografin, in Israel geboren, absolvierte ihr Abitur dort mit Tanzabschluss und studierte klassischen und zeitgenössischen Tanz in Frankfurt an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.

Seit 1999 tanzte sie in verschiedenen Kompanien u.a. mit Christoph Winkler, Ingo Reulecke, Sabine Glenz und Micha Purucker.
Mit „fleischlos“ gewann sie 2005 den 3. Preis für das beste deutsche Tanzsolo bei der euroscene/Leipzig, den Publikumspreis für „diminuendo2“ beim Vorort-Festival/Münster 2007 und den 3. Preis beim Intern. Choreografiewettbewerb/Hannover für „Meine Mischpuche“, das im Rahmen des "Tanz im August“ Festivals 2008 Premiere hatte.
2010 wurde sie mit dem Solo "fleischlos" nach Dar Es Salam in Tansania eingeladen. Mit der Tanzperformance "ich(a)", eröffnete sie das "Herbst Festival" in den Uferstudios im September 2011.
Im Jahr darauf wurde sie vom Goethe-Institut Moskau eingeladen, in Kasan / Russland ein Stück mit der Chamber Ballet Panther Dance Company zu entwickeln. In Zusammenarbeit mit dem Komponisten Alexander Grebtschenko entstand "Wild Thing". Aus dieser Arbeit heraus entwickelte sich das choreografische Konzert "I like to move it“. Diese Produktion war in der Auswahl der "Tanzplattform Deutschland 2014" in Hamburg.
In Zusammenarbeit mit dem Regisseur Moritz Schönecker eröffnete sie 2013 mit „Sepsis – das System ist vergiftet" das Festival „Theater in Bewegung“ am Theaterhaus Jena.

Zuletzt vollendete sie den 3. Teil ihrer Trilogie über die Zusammenhänge zwischen Körpersprache und emotionalem Empfinden: Nach dem Duett "never the less" (2013), dem Solo „all about nothing“ (Premiere Juni 2014, schwere reiter München), feierte das Trio „piece of something“ beim Festival RODEO MÜNCHEN im Oktober 2014 seine Uraufführung.
artblau.de