> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

17. − 18. April 2009 / 20:00
Die neue Reihe der Tanztendenz
STANDPUNKT.e - welcome to my world

> schwere reiter

STANDPUNKT.e macht die Subtexte einer künstlerischen Arbeit zum Thema und eröffnet über das Prinzip Verführung zu neuen Perspektiven und Assoziationen zu Tanz. Der in Berlin lebende New Yorker Choreograf Jeremy Wade ist der erste Gast in dieser Reihe.
Der Schwerpunkt seiner Arbeit ist die radikale Erforschung von physischen und psychischen Prozessen. Die Suche nach dem Irrationalen und Unordentlichen, nach emotionalen Zuständen und Körperformen, die sich an den Rändern des sozial Normalen bewegen, charakterisieren seine choreografischen Arbeiten.
Zusammen mit den Berliner Musikern Brendan Dougherty und Keith O'Brien stellt er seine Bewegungssprache und seine Einflüsse vor.

Die Abende sind jeweils zweigeteilt: Es gibt eine Lecture-Performance und ein Konzert. Am Freitagabend legt Jeremy Wade den Schwerpunkt auf das Groteske, eine Kombination aus Empathie und Ekel, changierend zwischen Anziehung und Ablehnung.
Am Samstagabend geht es um seine Vorstellung vom "theatre as a nervous system", mit Blick auf das Physische und die Chemie des Theaters in all seinen ganz konkreten Elementen: Licht, Musik, Performance, Video, ...
Wie stark wird unsere Wahrnehmung von Zeit und Raum durch unser Nervensystem gesteuert und wie können wir sie durch Überreizung der Sinne manipulieren? Jeremy Wade wird zur Veranschaulichung seines "STANDPUNKT.s" auch Teile aus seinen Stücken präsentieren.
Zum Abschluss jeden Abends präsentiert er sein Bandprojekt SPELLER (myspace.com/spellerband).



Mit: Jeremy Wade, Brendan Dougherty, Keith O'Brien
Licht: Michael Bischoff
Ton: Peer Quedneau
Projektleitung: Ingrid Kalka
Projektassistenz: Marlen Fercher

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der LH München. Herzlichen Dank an Dr. Daniela Rippl, Micha Purucker, Helmut Ott, Anke Euler, Andrea Niederbuchner, Karl Wallowsky

Spielort
schwere reiter
Dachauerstraße 114
München
www.schwerereiter.de


Kartenreservierung
Karten: 12,- / 8,- erm.
Reservierung: 089 / 21 89 82 26
info@schwerereiter.de


               

Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München
  JEREMY WADE
1976 in Westbrook, USA geboren;
lebt und arbeitet in Berlin seit April 2006

Tanzausbildung
2003 New School University, Film and Video Production Certificate, NY
1996 - 2000 School For New Dance Development, SNDO Amsterdam

Auszeichnungen / Stipendien
2008 Stipendiat Akademie der Künste, Berlin
2006 New York Bessie Award für das Stück Glory 2006
2004 Two-Way Traffic Suitcase Fund for Cultural Exchange in Moskau
2003 Stipendium für die New School University (Certificate in Film and Video Production)

Choreografien
2009 I Offer Myself to Thee, Hebbel am Ufer/ HAU 1, Berlin
2008 Throwing Rainbows Up, Les Subsistances, Lyon
2007 and pulled out their hair, Hebbel am Ufer, HAU 3, Berlin Glory, Dance Theater Workshop, New York
2003 Self-Abducting Hypocon, Split Stream, Dance Theater Workshop
My Twilight, Canada Gallery, New York
Glory, The Kitchen, New York (first version)
2002 Stratified Children in Sediment U.S.A., Judson Church, New York
Mouth Piece, Something Raw Festival, Frascati Theater, Amsterdam
2001 To Denigrate This Is Unacceptable, Summer Dance Warm Up, PS1 MOMA; New York

Dramaturgie
2006 Rachid Ourandame, Superstars, Opernballett, Lyon

Kuratorische Tätigkeit
Kuration Festival "Politics of Ecstasy" zusammen mit Eike Wittrock, Meg Stuart und Brendan Dougherty, Hebbel am Ufer, Berlin

Bandprojekt
Seit 2008 SPELLER mit Brendan Dougherty und Keith O?Brien
www.jeremywade.de