> zurück

   > 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


 

08. − 10. April 2011 / 20:30
TanzPerformanceprojekt
BODYMEMORY

> whiteBOX

In „Bodymemory“ bilden Körpererinnerungen und deren kinästhetische Aspekte das thematische Zentrum. Im tanzenden Körper steckt ein bestimmtes Wissen, ein Archiv von Erfahrungen, das wiederum geprägt ist von der kulturellen Situation und den Diskursen, in denen es sich herausgebildet hat.
Dieses biologische, biographische, individuelle und kollektive Körpergedächtnis nutzen wir nur selten, im Butoh stellt es jedoch ein enormes schöpferisches Potential dar.
Wie kommen wir an diese Erinnerungen heran? Wie beeinflussen sie unsere Bewegungsmuster? Wie sieht eine mögliche Transformation aus? Und welche Rolle spielen unsere Emotionen? Das Projekt „Bodymemory“ versucht sich in einer Art Body-Archäologie.

Eine experimentelle Tanzperformance mit 25 Kursteilnehmer/innen von Stefan Marria Marb im Rahmen der aktuellen Ausstellung „all about…Düsseldorf“.

Gesamtleitung: Stefan Marria Marb
Assistenz: Alexander Strauß
Licht und Technik: Michael Wüst

Mit freundlicher Unterstützung der Tanztendenz und der whiteBOX.
Mehr unter www.butoh-marb.de



Spielort
whiteBox / Kultfabrik
Grafingerstr. 6
0170 / 6582615
www.whitebox-ev.de



Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München